Unternehmen / Schweiz

Crealogix profitiert von Investitionen

Analyse | Der Anbieter von Bankensoftware überzeugt mit substanziellem Wachstum. Dank schwarzer Zahlen soll wieder eine Dividende gezahlt werden.

Viele reden dieser Tage von Fintech. Das kleine Softwareunternehmen Crealogix verdient damit auch Geld. Für das Ende Juni abgelaufene Geschäftsjahr konnte der E-Banking-Pionier aus Zürich den Umsatz 18% auf 74,9 Mio. Fr. steigern und arbeitet mit einer Betriebsspanne (Stufe Ebitda) von knapp 10% wieder deutlich profitabler.

Dank eines positiven Ergebnisses pro Aktie will Crealogix erstmals seit zwei Jahren wieder eine bescheidene Dividende aus dem Agio ausschütten: 0.50 Fr. pro Titel.

Die Valoren reagierten ausgesprochen positiv auf den Jahresbericht. Am Dienstag konnten sie zeitweise über 5% zulegen. Crealogix-CEO Thomas Avedik führt den erfolgreichen Geschäftsgang auf die Investitionen in Produktoptimierung und -entwicklung in den Vorjahren zurück.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?