Unternehmen / Gesundheit

Aevis Victoria bestätigt Ziele

In den ersten neun Monaten nimmt die Klinik- und Hotelgruppe deutlich mehr ein. Der Zukauf schlägt sich in den Umsatzzahlen nieder.

(AWP) Die Privatklinikgruppe Aevis Victoria bestätigt ihre Ziele für 2017. «Für den Moment bleiben wir bei unseren Prognosen», schreibt der Delegierte des Verwaltungsrates Antoine Hubert in einem E-Mail am Freitag. «Die Monate November und Dezember sind die wichtigsten des Jahres und es ist schwierig zu diesem Zeitpunkt genaue Prognosen zu erstellen.»

Mitte September hatte das Management für das Gesamtjahr einen Umsatz von über 700 Mio. Fr. und einen Bruttobetriebsüberschuss vor Mieten (Ebida) von über 100 Mio. als Guidance genannt.

In den ersten neun Monaten hat die Gruppe auch dank Übernahmen deutlich mehr eingenommen als noch im Jahr zuvor. Der Bruttoumsatz nahm in den Monaten Januar bis September um 15% auf 487,0 Mio. Fr. zu, wie das Unternehmen am Morgen mitteilte. Dabei habe man in der Berichtsperiode die Integration der Genfer Privatklink Générale-Beaulieu in das eigene Swiss Medical Network vollzogen. Der Nettoumsatz ohne die Arzthonorare von Aevis Victoria belief sich auf 427,9 Mio. Fr. nach 367,8 Mio in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?