Märkte / Aktien

Schweizer Börse schliesst nach Endspurt im Plus

Aktuelle Daten zum US-Arbeitsmarkt sorgten kaum für positive Impulse an den Märkten.

Die aktuellen US-Arbeitsmarktdaten für Dezember gingen am Schweizer Aktienmarkt heute fast spurlos vorbei. SMI (SMI 9'649.91 +0.25%) und SPI (SXGE 11'955.55 +0.54%) kamen am Freitag kaum vom Fleck und schlossen nach einem Endspurt dann doch im Plus.

Gesucht waren die Aktien von Actelion – das Biotech-Unternehmen steht zurzeit betreffend die Übernahme durch Johnson & Johnson (JNJ 155.51 +1.65%) mit der Übernahmekommission in Verhandlungen.

Nachgefragt wurden auch Richemont (CFR 52.34 -1.87%), Credit Suisse (Credit Suisse 7.79 -1.09%), ABB (ABBN 16.81 0%) und Syngenta.

Im breiten Markt avancierten die Papiere von Pax Anlage kräftig, nachdem der Versicherer Baloise (BALN 140.80 +1.37%) die Übernahme des Immobilienverwalters angekündigt hatte.

Abschläge mussten dagegen Julius Bär (BAER 34.41 -1.32%), Givaudan (GIVN 3'249.00 -0.34%), Swiss Re (SREN 67.92 +0.15%) und Novartis (NOVN 86.08 -0.44%) hinnehmen.

In Frankfurt trat der deutsche Leitindex Dax (DAX 10'419.35 -0.9%) lange auf der Stelle und schloss zum Vortag kaum verändert.

In New York handeln Dow Jones (Dow Jones 23'515.26 +0.17%), S&P 500 und Nasdaq nach anfänglichen Verlusten im Plus.

Der Euro steht bei 1.07 Fr. Der Dollar kann sich wieder leicht erholen und liegt kurz vor pari bei 1.01 Fr.

Die Preise für Öl der Sorten Brent und WTI (WTI 16.15 -8.65%) drehen ins Plus – Saudi-Arabien scheint die Förderung gekürzt zu haben. Der Preis von Gold (Gold 1'728.81 -0.21%) sinkt hingegen weiter.