Unternehmen / Ausland

Konjunktursorgen in China lassen Nike-Fans kalt

Der Welt-Nummer eins der Sportausrüster, Nike, kann aufgrund starken Wachstums in China und im nordamerikanischen Heimatmarkt ein weiteres Rekordquartal vorweisen.

(Reuters) Starkes Wachstum in China und im nordamerikanischen Heimatmarkt haben dem Sportausrüster Nike ein weiteres Rekordquartal beschert. Der Weltmarktführer übertraf in den ersten drei Monaten seines neuen Geschäftsjahrs zum neunten Mal in Folge die Erwartungen von Branchenexperten. Der Überschuss legte überraschend kräftig um 23% auf 1,18 Mrd. $ zu, wie der amerikanische Adidas -Rivale am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz kletterte um 5% auf 8,41 Mrd. $.

Der Branchenzweite Adidas hatte zuletzt zwar ebenfalls ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 5% eingefahren. Dies schlug sich jedoch nicht im Gewinn nieder: Der Überschuss stieg im Quartal bis Ende Juni lediglich um ein Prozent auf 146 Mio €. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?