Märkte / Aktien

Nestlé belasten SMI

Der SMI hat den Montag im Minus beeendet. Belastet wird er jedoch vor allem vom Dividendenabgang des Schwergewichts Nestlé. Ansonsten zeigten sich die Börsen freundlich.

(GRI) Der Swiss Market Index SMI (SMI 12'340.78 0.00%) notierte am Montag den ganzen Tag leicht im Minus. Belastend wirkte allerdings primär der Dividendenabgang bei Nestlé (NESN 122.72 +0.66%). Die Aktien sanken auf 75.30 Fr. Die Ausschüttung beträgt 2.30 Fr. je Titel. Am Freitag wurden die Valoren noch zu 76.80 Fr. gehandelt. So gesehen war der Kursabschlag am Montag zu verkraften.

Abseits davon zeigte sich am Aktienmarkt ein insgesamt freundliches Bild. Die Mehrheit der Titel stand im Plus. Am deutlichsten avancierten Credit Suisse (CSGN 7.47 -0.40%), UBS (UBSG 18.16 -1.41%) und Swiss Life (SLHN 602.40 +0.07%). Auf der Verliererseite standen neben Nestlé unter anderem ABB (ABBN 30.66 +0.43%) und Roche (ROG 381.00 -0.46%).

Auch der SPI (SXGE 15'773.30 +0.11%) befand sich im Plus. Zu den Gewinnern zählten mitunter GAM (GAM 1.17 +0.69%), Ems-Chemie (EMSN 899.00 +0.62%) und Sika (SIKA 317.80 +0.95%). Auf der Verliererseite standen dagegen Sulzer (SUN 78.45 +0.51%) – ebenfalls wegen des Dividendenabgangs –, AMS und Aryzta (ARYN 0.9640 +0.57%).

Unter den Small Caps im Fokus standen LifeWatch, Bossard (BOSN 216.00 +1.41%) und Burkhalter (BRKN 71.00 -3.27%). Bei LifeWatch bewegte das Übernahmeangebot des US-Konkurrenten BioTelemetry (lesen Sie hier mehr). Die Aktien stiegen deutlich.

Bossard wiederum überzeugte durch gute Quartalszahlen. Das Unternehmen konnte den Umsatz 16% steigern (lesen Sie hier mehr). Auch hier avancierten die Valoren.

Burkhalter punktete weiterhin mit Kontinuität und einer hohen Dividende (lesen Sie hier mehr).

Eine Übersicht über die Gewinner und die Verlierer in SMI, SPI und SMIM (SMIM 3'088.20 +0.01%) finden Sie hier.

Rest von Europa uneinheitlich

Im Rest von Europa zeigten sich die Börsianer nur zum Teil in Kauflaune. Währen der Dax aus Deutschland den Tag unverändert beendete, notierte der Cac40 (–0,4%) aus Frankreich im Minus. Auch der FTSE 100 aus Grossbritannien (–0,4%) gab bis zum Schluss nach.

Dagegen sind die Marktteilnehmer in den USA freundlicher gestimmt. Der Dow Jones und der S&P 500 notieren bis Schweizer Börsenschluss rund 0,2 bzw. 0,3% im Plus.

Franken tendiert seitwärts

Der Franken notiert zum Euro leicht im Minus. Zum Dollar liegt er leicht im Plus.

Öl der Sorte Brent und WTI (WBS 103.63 +4.19%) avancieren. Unerwartete Ausfälle geben dem Preis Auftrieb (lesen Sie hier mehr). Gold liegt leicht im Minus.