Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Dividenden
Unternehmen / Schweiz

Wo die höchsten Dividenden locken

Das Zinsumfeld gestaltet sich für Anleger wenig lukrativ. Abhilfe schaffen Aktien von Unternehmen mit einer hohen Gewinnausschüttung.

Die Suche nach lukrativen Anlagen wird immer schwieriger. Am Dienstag sind die Renditen zehnjähriger deutscher Staatsanleihen zum ersten Mal unter null gefallen. Ihre Schweizer Pendants rentieren bereits seit langem im Minus. Eine Wende ist nicht in Sicht. Abhilfe schaffen Aktien mit einer hohen Dividendenrendite. Auf Basis der Geschäftszahlen zum ersten Quartal und Aussagen zu den Aussichten der Unternehmen lassen sich bereits die kommenden Ausschüttungen abschätzen. Der Swiss Performance Index (SPI) kommt derzeit auf eine Rendite von 3,7%.

Besonders lukrativ ist demnach die Ausschüttung von Zurich Insurance. Mit einer Dividendenrendite von über 6% besetzt die Aktie Platz eins im Swiss Leader Index (SLI). Das Assekuranzunternehmen wird nach Schätzung von «Finanz und Wirtschaft» 2016 eine Dividende von 14 Fr. bezahlen (steuerfrei aus Kapitaleinlagereserven). Das ist zwar etwas weniger als im Vorjahr, kann sich aber immer noch sehen lassen. An der Kontinuität – ein wichtiges Kriterium für Dividendenjäger – muss nicht gezweifelt werden. Zurich ist bestrebt, die Margen mit einem Effizienzprogramm zu steigern. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?