Märkte / Aktien

Wallstreet erleidet deutliche Verluste

Die US-Börsen sind am Donnerstag erneut unter Druck geraten. Eine Umsatzwarnung von Apple und schwache Konjunkturdaten sorgten für Verunsicherung. Der S&P 500 verliert 2,5%.

(Reuters) Mit schwachen Umsätzen im wichtigen Weihnachtsgeschäft hat Apple am Donnerstag die Anleger weltweit verschreckt. Außerdem drückten maue US-Konjunkturdaten auf die Stimmung.

Die US-Industrie verlor überraschend deutlich an Schwung und schürte damit unter Investoren Sorgen um die Wirtschaft. «Die Rezessionsängste verstärken sich zu Beginn des neuen Jahres», sagte Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets.

Der Dow Jones schloss 2,8% tiefer auf 22’686. Der breiter gefasste S&P 500 sank um 2,5% auf 2447. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 3% auf 6463. Alle drei Indizes schlossen nur knapp über ihren Tages-Tiefs. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?