Unternehmen / Schweiz

So tickt Victor Vekselberg

Victor Feliksovich Vekselberg lebt seit mehr als zehn Jahren in der Schweiz. Angekommen ist er aber nicht.

Er ist kein Phantom. Es gibt ihn wirklich. Aber nur wenige Personen kennen ihn persönlich. «Ich habe mehrmals versucht, ihn zu kontaktieren», sagt ein ehemaliger Verwaltungsratspräsident (VRP) einer seiner Beteiligungen, «immer erfolglos». Das ist die Normalität: Verwaltungsräte und CEO seiner Schweizer Beteiligungen OC Oerlikon, Schmolz + Bickenbach, Sulzer und Züblin kommunizieren über Mittelsmänner mit ihm, ausser sie gehören zu einem engsten Netzwerk. Interviews gibt er kaum; Personen, die ihn kennen, reden nur zögerlich. Und wenn, dann ohne namentlich zitiert zu werden. «Victor Vekselberg ist im tiefsten russischen Denken verharrt: völlig hierarchisch. Widerspruch ist nicht erwünscht», sagt ein Weggefährte. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?