Unternehmen / Industrie

Vetropack hebt Dividende an

Der Hersteller von Glasverpackungen hat 2018 das Betriebsergebnis gesteigert. Vom Gewinnanstieg profitieren auch die Aktionäre.

(AWP/MG) Der Glasverpackungshersteller Vetropack hat 2018 den Absatz und den Umsatz erneut gesteigert. Das Betriebsergebnis legte kräftiger zu, während das Reinergebnis durch Währungseinflüsse zurückgebunden wurde. Die Dividende soll erhöht werden.

Der Umsatz legte 9,4% auf 690,7 Mio. Fr. zu, während der Betriebsgewinn (Ebit) 22,3% auf 78,4 Mio. Fr. kletterte. Die Ebit Marge verbesserte sich von 10,1 auf 11,3%. Unter dem Strich erzielte das Bülacher Unternehmen einen Gewinn von 58,1 Mio. Fr. Das ist ein Plus von 1,9% im Vergleich zum Vorjahr.

Absatz auf Rekordhöhe

Das positive Marktumfeld, die höhere Produktionskapazität sowie die bessere Effizienz hätten zu der erfreulichen Entwicklung geführt, schrieb das Unternehmen in einer Mitteilung. Der Absatz von Glasverpackungen konnte 1,8% auf 5,16 Mrd. Stück gesteigert werden, was ein neuer Rekord ist. Kursverluste auf Euro-Guthaben beeinflussten den Gewinn negativ.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?