Märkte / Makro

US-Zölle könnten EU-Autobauer Milliarden kosten

Vor allem die deutsche Automobilbranche befürchtet wegen der von US-Präsident Trump verhängten Zölle beträchtliche wirtschaftliche Auswirkungen.

(Reuters) Die von US-Präsident Donald Trump angedrohten Strafzölle auf Autoimporte könnten zu einer schweren Bürde für die deutsche Automobilindustrie werden und die Handelsströme weltweit stören. Alleine Volkswagen rechnet mit Belastungen von deutlich mehr als 2 Mrd. Konzernchef Herbert Diess sagte der «Financial Times», Schätzungen von Analysten über Kosten von mehr als 2,5 Mrd. € für VW lägen vermutlich nahe an der Realität. «Im schlimmsten Fall wäre das wahrscheinlich nahe an der tatsächlichen Zahl», sagte Diess.

Der Autoexperte Stefan Bratzel geht von mehreren Milliarden an direkten Belastungen für die Industrie aus, sollten die USA Zölle von bis zu 25% verhängen. Hinzu kämen Folgeeffekte durch mögliche Reaktionen Europas, die das Wirtschaftsklima insgesamt dämpfen dürften, sagte der Leiter des Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?