Unternehmen / Industrie

Türkische Lira hilft Zehnder Group

Für das neue Werk in Manisa, das Ende September eröffnet werden soll, dürfte die Schwäche der türkischen Währung hilfreich sein.

Für die meisten Schweizer Unternehmen spielen Entwicklungen in der Türkei eine untergeordnete Rolle. Nicht so bei Zehnder Group. Der Hersteller von Heizkörpern und Lüftungssystemen hat in den vergangenen Jahren in den Aufbau einer neuen Produktionsstätte in Manisa (Türkei) investiert. VR-Präsident und CEO Hans-Peter Zehnder sagte der FuW auf Anfrage, die Produktionsstätte soll am 27. September offiziell eröffnet werden.

Ausbau der Produktionskapazität

Das Werk verfügt über deutlich höhere Kapazitäten als die Produktion im bisherigen Mietgebäude, das Zehnder seit mehr als zehn Jahren nutzt. Im Frühsommer kam es zu einem zweiwöchigen Unterbruch der Produktion, weil nach einem Erdbeben die Gebäude überprüft werden mussten. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?