Unternehmen / Ausland

Tesla rast erneut auf Probleme zu

Kreditsorgen belasten die Aktien des amerikanischen Elektroautobauers. Für den Durchbruch im Massenmarkt ist das Model 3 zu teuer.

Bitte anschnallen: Diese Warnung leuchtet einmal mehr für die ­Aktien von Tesla auf. Die Titel des Elektroautoherstellers aus Kalifornien sind erneut auf Schleuderkurs und haben seit Anfang Jahr fast 13% an Wert verloren. In welche Richtung die Fahrt weitergeht, wird sich nächste Woche entscheiden, wenn der Bilanzabschluss ansteht.

Konzernchef Elon Musk verkauft Tesla gern als phänomenale Wachstumsstory. «Allein im letzten Quartal haben wir so viele Fahrzeuge ausgeliefert wie 2017 insgesamt», schrieb er vor wenigen Tagen spät nachts in einer E-Mail an die Belegschaft. 2018 habe das Unternehmen ­sogar fast so viele Autos verkauft wie in allen vorherigen Jahren zusammen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?