Unternehmen / Konsum

Tamedia drängelt ins Geschäft von APG

Die unvermeidliche Konsolidierung in der Medien- und Werbebranche kommt nach und nach in Gang.

Es kommt Bewegung in die Aussenwerbung. Die Zürcher Mediengruppe Tamedia, die auch «Finanz und Wirtschaft» herausgibt, hat angekündigt, eine Mehrheitsbeteiligung an Neo Advertising zu übernehmen. Sie fordert damit APG, den Platzhirsch im Schweizer Aussenwerbemarkt, heraus.

Das Ziel von Tamedia ist, «ihren Werbekunden ein umfassendes Angebot aus einer Hand zu machen», sagt Sprecher Christoph Zimmer. Die 2003 gegründete Genfer Gesellschaft Neo Advertising ist deutlich gewachsen und ist nun mit über 11 000 analogen und digitalen Werbeflächen die Nummer drei im hiesigen Aussenwerbemarkt. Mit einem Anteil von geschätzt 5% liegt sie aber weit hinter den Grossen zurück. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?