Unternehmen / Finanz

Swiss Life verzeichnet grosse Nachfrage

Der Versicherer steigert im Pensionskassenbereich die KMU-Verträge und die Einnahmen. Die vielen Neugeschäfte verursachen einen starken Kostenanstieg.

(AWP/TH) Die Swiss Life hat 2018 im Kollektivlebengeschäft die Anzahl der Verträge und auch die Prämieneinnahmen erhöht. Wegen des Rückzugs des Wettbewerbers Axa aus dem Vollversicherungsgeschäft verzeichnete Swiss Life bei Neuverträgen per 2019 eine grosse Nachfrage.

Erhöht wurden 2018 auch die technischen Rückstellungen, wodurch die Bilanzierung der Verpflichtungen sehr vorsichtig angesetzt ist. Die Eckzahlen dieses Geschäftsbereichs sind schon seit einigen Wochen bekannt.

141 Mio. Fr. Gewinnanteil

Insgesamt nahmen in der Berichtsperiode die Prämieneinnahmen im Geschäft der beruflichen Vorsorge (BVG) mit Unternehmenskunden 2,2% auf 7,8 Mrd. Fr. zu. Die Anzahl Verträge erhöhte sich um 2,1% auf 44’249 zu, wie Swiss Life am Montag mitteilte. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?