Märkte / Makro

Stimmung deutscher Exporteure bricht ein

Das Ifo-Barometer fällt wegen der mauen Weltwirtschaft auf den tiefsten Stand seit 2012.

(Reuters) Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren ist wegen der schwächelnden Weltwirtschaft so schlecht wie seit sechseinhalb Jahren nicht mehr. Das Barometer für die Exporterwartungen der Industrie sackte im März von 7,2 auf 1,4 Punkte ab, wie das Münchner Ifo-Institut am Dienstag mitteilte. Das ist der niedrigste Wert seit Oktober 2012. «Die abkühlende Weltkonjunktur macht der deutschen Exportindustrie zu schaffen», sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest zu der Umfrage unter 2300 Unternehmen.

Besonders in der Autoindustrie sind die Aussichten trüb. «Es werden Exportrückgänge erwartet», sagte Fuest. Ähnliches gelte für die Metallindustrie. Im Maschinenbau werden zwar keine Zuwächse mehr bei den Ausfuhren erwartet, aber auch keine Rückgänge. «Weiterhin gut aufgestellt im Auslandsgeschäft ist die chemische Industrie», sagte der Ifo-Chef. «Sie sieht weiteren Aufträgen entgegen.» Das gelte auch für die Elektroindustrie.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?