Märkte / Makro

Schweizer Hotellerie setzt starke Erholung fort

Die Hotelübernachtungen erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um fast 4%. Die Erholung sei allerdings bloss ein erster Schritt auf dem Weg zurück zu den starken Jahren.

(AWP) Die Schweizer Hotellerie hat im vergangenen Jahr ihren Höhenflug aus dem Vorjahr fortgesetzt. Die Hotelübernachtungen kletterten 2018 um 3,8% auf 38,8 Mio. Auch im Dezember ging es um 3,6% auf 2,73 Mio. nach oben.

Die aktuelle Erholung ist laut Schweiz Tourismus allerdings bloss ein erster Schritt auf dem Weg zurück zu den starken Jahren.
Im Schweizer Berggebiet fehlten im Vergleich zu 2008 nach wie vor 43% der Hotelübernachtungen aus Europa, teilte der Branchenverband am Dienstag anlässlich seiner Jahresmedienkonferenz mit. In den letzten Jahren hatte der Schweizer Tourismus insbesondere unter dem starken Franken gelitten, der Ferien hierzulande für Europäer verteuerte.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?