Unternehmen / Industrie

Schweiter-CEO: «Sehr emotionaler Aspekt beim SSM-Verkauf»

Warum die Athlone Extrusions gut zum Portfolio passt und welchen Impact er sich bezüglich Profitabilität erhofft, sagt Baumgartner.

Der Industriekonzern Schweiter (SWTQ 934.00 -1.27%) trennt sich von seiner traditionellen Textilsparte SSM. Damit geht eine über hundertjährige Industriegeschichte als Textilmaschinenhersteller unter dem Dach der Schweiter zu Ende. Dies habe auch einen sehr schwierigen und emotionalen Aspekt, weil «ich persönlich sehr viel Herzblut in das Geschäft eingebracht habe», sagte CEO Heinz Baumgartner (BAP 420.00 +0.96%) am Montag gegenüber AWP Video.

Man habe der SSM sehr viel zu verdanken, weshalb dieser Schritt weh tue, so der Schweiter-Chef weiter. «Aber weil es rational betrachtet der richtige Schritt ist, bin ich davon überzeugt, dass wir langfristig auch etwas gutes für die SSM getan haben».