Unternehmen / Immobilien

PSP ist in Bezug auf Leerstand optimistischer

Das Immobilienunternehmen hat in den ersten neun Monaten trotz tieferem Liegenschaftsertrag mehr verdient.

(AWP) Das Immobilienunternehmen PSP Swiss Property hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017 einen leichten Rückgang beim Liegenschaftsertrag verzeichnet. Unter dem Strich schaut allerdings mehr heraus als in der Vorjahresperiode. Die Guidance für das Gesamtjahr wird bestätigt, bezüglich Leerstandsentwicklung zeigt man sich gleichwohl etwas optimistischer.

Der Liegenschaftsertrag sank um 1,7% auf 204,3 Mio. Fr., auf vergleichbarer Basis resultiert eine Abnahme um 1,3%, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda kam unter Ausklammerung der Liegenschaftserfolge mit 187,4 Mio. Fr. aber um 1,5% über dem Vorjahr zu liegen und der Reingewinn mit 138,2 Mio. gar um 4,6%. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?