Unternehmen / Ausland

Privatbankchef von HSBC Schweiz tritt ab

Die Schweizer Tochter der britischen Grossbank wird in den kommenden Monaten einen neuen CEO ernennen. Zudem kündigt HSBC eine Bündelung ihrer Privatbankaktivitäten an.

(Reuters/VA) Die Schweizer Privatbank-Tochter der britischen Grossbank HSBC bekommt einen neuen Chef: Franco Morra verlasse das Institut per 27. April, teilte die Bank am Montag mit. Er habe sein Mandat erfüllt und die Bank umgebaut. Morra stiess 2010 zu HSBC, davor leitete er das Schweizer Vermögensverwaltungsgeschäft bei UBS. In den kommenden Monaten will HSBC einen permanenten Nachfolger ernennen.

Bis dahin werde der für die globalen Privatbankaktivitäten zuständige Finanzchef Christophe Guillemot das Geschäft führen. Die Schweizer Privatbanktochter der HSBC zählt mit einem verwalteten Vermögen von gut 50 Mrd. $ zu den grössten ausländischen Privatbanken in der Schweiz.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?