Unternehmen / Gesundheit

Pharma nimmt neuen Anlauf in der Gentechnologie

Konzerne wie Novartis oder Bayer rücken ihrem kommerziellen Ziel näher. Die erste Studie am Menschen steht bevor.

Es ist eine Technologie, die Grosses will: Patienten mit einer gendefektbasierten Erkrankung verspricht sie Aussicht auf Heilung, Pharmaunternehmen den kommerziellen Riesenerfolg.

Die Rede ist von der CRISPR-Methode zur Geneditierung. Sie funktioniert wie eine Genschere, die krankheitsverursachende Abfolgen aus dem Erbgut schneidet und damit Patienten heilen soll. Seit einiger Zeit wird die Technologie im Labor erprobt. Nun hat die US-Kommission für Biosicherheit und Ethik zum ersten Mal der University of Pennsylvania ihre Empfehlung für die Studie mit CRISPR am Menschen gegeben. Das bringt Wissenschaft und Unternehmen einen riesigen Schritt vorwärts.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?