Unternehmen / Finanz

Private Equity zahlt mehr

Die Private Equity Holding PEH hat ihren Gewinn im Geschäftsjahr 2014/15 um 14% auf 22,9 Mio. € gesteigert. Das Management zeigt sich mit dem Resultat zufrieden.

Private equity

Die auf privatmarktliche Aktienportefeuilles ausgerichtete Private Equity (PEHN 82.00 +1.23%) Holding hat das Ende März beendete Geschäftsjahr mit einem 14% grösseren Gewinn von 22,9 Mio. € abgeschlossen.

Im rund 200 Mio. € grossen Portfolio finden sich Anteile an Beteiligungsfonds unterschiedlicher Anbieter sowie direkte Investments in Aktien nicht kotierter Unternehmen. Der Wert der illiquiden Anlagen (NAV Net Asset Value), ­berechnet nach üblichen Kriterien, hat im Berichtsjahr 9,8% auf 75.40 € je Aktie zugenommen. In Franken betrachtet ist der Schätzwert 5,9% auf 75.56 Fr. je ­Papier geschwunden. Bis Mai stieg der innere Wert auf 77 Fr.

Den Aktionären wird eine Aufstockung der Dividende von 2.50 auf 2.75 Fr. je Aktie vorgeschlagen. Mit der Ausschüttung – entsprechend rund 4,6% laufender Rendite – soll das Investoreninteresse gemehrt werden. Die Papiere notieren 24% unter dem Buchwert. Das Management erwartet, dass neu eingegangene Investments den Portfoliowert günstig beeinflussen werden.

Die komplette Historie zur Private Equity Holding finden Sie hier. »