Unternehmen / Industrie

Schweiter will Margendelle ausbügeln

Analyse | Das Industrieunternehmen leidet unter höheren Materialpreisen. Der Verkauf der Textilmaschinensparte bringt viel Cash.

Nach drei Jahren mit hohem Umsatz- und Gewinnwachstum ist Schweiter Technologies in eine Übergangsphase eingemündet. Die ersten sechs Monate erfüllten die Erwartungen an die Profitabilität nicht ganz. Einen Teil der eingebüssten Marge wird das Unternehmen jedoch in der zweiten Jahreshälfte aufholen.

Anfang Juli hatte Schweiter bekanntgegeben, sich vom Textilmaschinengeschäft zu trennen. Emotional war das kein einfacher Entscheid, legte die Tochter SSM doch den Grundstein zur Gründung der Gesellschaft vor mehr als 160 Jahren. Indessen erwirtschaftete die Sparte zuletzt kaum noch 10% des Gesamtum­satzes der Gruppe. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?