Unternehmen / Gesundheit

Obseva macht erwarteten Verlust

Das Biopharmaunternehmen forscht weiter an einem Medikament gegen Unfruchtbarkeit, das Ende 2020 auf den Markt kommen soll.

(AWP) Das Biopharmaunternehmen Obseva hat im zweiten Quartal 2018 einen Verlust geschrieben. Allerdings hat das auf die Reproduktionsmedizin spezialisierte Unternehmen auch noch kein Produkt auf dem Markt. Das erste Medikament gegen Unfruchtbarkeit soll Ende 2020 kommen.

Unterm Strich blieb ein Verlust von 18,2 Mio. $ nach -17,3 Mio. im Vorjahr. Insgesamt hat Obseva 18,2 Mio. ausgegeben, der Grossteil floss in die Forschung und Entwicklung mit 14,7 Mio. Im Vorjahresviertel hatte Obseva 14 Mio. investiert, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Das Unternehmen verfügt dank der Einnahmen durch den Börsengang über Barmittel in Höhe von 166,8 Mio., Ende des ersten Quartals standen noch 95,4 Mio. zur Verfügung.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?