Unternehmen / Konsum

Nestlé stellt Brasilien-Joint-Venture auf den Prüfstand

Der Nahrungsmittelkonzern prüft «strategische Optionen» für die zukünftige Eigentümerstruktur von Dairy Partners Americas.

(AWP) Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé erwägt einen Verkauf seiner Beteiligung am brasilianischen Gemeinschaftsunternehmen Dairy Partners Americas (DPA). Beide Besitzer – Nestlé und der neuseeländische Fonterra-Konzern – würden derzeit «strategische Optionen» für die zukünftige Eigentümerstruktur prüfen, teilte Nestlé in der Nacht auf Donnerstag mit. Diese Überprüfung solle bis Ende Jahr abgeschlossen sein.

Fonterra hält derzeit laut den Angaben 51% und Nestlé 49% der Anteile. Im vergangenen Jahr 2018 erzielte DPA mit 1’400 Mitarbeitern einen Umsatz von umgerechnet rund 270 Mio. Fr.

Gegründet wurde das Joint Venture gemäss der Mitteilung 2003. Damals sei es das Ziel gewesen, ganz Lateinamerika mit Milchprodukten zu versorgen. Seit 2014 konzentriere sich DPA aber auf Brasilien und die Vermarktung von gekühlten Milchprodukten. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?