Märkte / Aktien

MSCI erhöht Chinas Gewicht

Für Aktien vom chinesischen Festland steigt der Anteil im Schwellenländerindex von 0,7 auf 3,3%. Auch mittelgrosse Unternehmen und Technologietitel kommen hinzu.

Der amerikanische Indexanbieter MSCI erhöht die Gewichtung der chinesischen Aktien, die in Schanghai oder Shenzhen gehandelt werden (A-Aktien). Sie machen derzeit im Referenzindex MSCI Emerging Markets 0,72% aus, bis November steigt ihr Gewicht auf 3,3%, wie MSCI am Donnerstag bekannt gegeben hat. Der Schwellenländerindex ist Benchmark für Fonds mit einem Anlagevermögen von 1,9 Bio. $.

Das Festland und Hongkong rücken näher

Chinesische Aktien, die nicht auf dem Festland, sondern an der Börse Hongkong (H-Aktien) oder in den USA kotiert sind, machen im MSCI Emerging Markets Index bereits 31% aus. Wenn MSCI nun das Gewicht der Festlandtitel hinaufsetzt, wird die Verknüpfung der Märkte ein wenig enger.

Für alle chinesischen Aktien an sämtlichen Handelsplätzen steigt der Anteil im Schwellenländerindex per November auf 34%. Das ist die grösste Gewichtung für ein einzelnes Land im Index. Für das zweitplatzierte Südkorea ist der Anteil weniger als halb so gross, dann folgen Taiwan, Indien und Brasilien.

Mid Caps als Überraschung

Im vergangenen Sommer hat MSCI erstmals Festlandaktien in den Index aufgenommen. Damals waren es 231 A-Aktien. Nun kommen Titel hinzu, die an der Technologiebörse ChiNext in Shenzhen gehandelt werden. Ebenfalls stossen mittelgrosse Unternehmen hinzu. «Die einzige echte Überraschung ist die Aufnahme von Mid Caps im November, der Zeitpunkt wurde von 2020 vorverlegt», erklärt Catherine Yeung, Asienexpertin bei Fidelity International.

Von 231 auf 421 Aktien

Der Massstab für die wachsende Gewichtung der Aktien ist der sogenannte Inklusionsfaktor: Er bestimmt, welcher Anteil des Börsenwerts (Marktkapitalisierung) der Unternehmen für das Gewicht im Index angerechnet wird. Üblicherweise beträgt er bei einem kapitalgewichteten Referenzindex 100%. Für China erhöht MSCI den Inklusionsfaktor für Grossunternehmen in drei Schritten von derzeit 5 auf 20% im November.

Dann umfasst der Schwellenländerindex 253 Large Caps und 168 Mid Caps vom chinesischen Festland – darunter sind 27 Technologietitel. Diese 421 A-Aktien machen dann das für Anleger relevante Gewicht von 3,3% im MSCI Emerging Markets Index aus. Seit Anfang Jahr sind die Kurse an den chinesischen Festlandbörsen rasant gestiegen.