Unternehmen / Gesundheit

Molecular Partners stärkt Cashposition

Das Biotechnologieunternehmen weist Fortschritte bei den liquiden Mitteln aus und macht ein Pipeline-Update.

(AWP)  Das Biotechnologie-Unternehmen Molecular Partners (MP) hat nach dem ersten Quartal seine Erwartungen für die Ausgaben im Gesamtjahr um 10 Mio. Fr. gesenkt. Dank der Vorauszahlung aus der Zusammenarbeit mit Amgen erhöhten sich zudem die liquiden Mittel per Ende März auf 136,5 Mio. Fr. nach 99 Mio. Fr. per Ende 2018.

Wichtiger als die finanziellen Angaben sind aber die Entwicklungen in der Forschungspipeline. Dazu teilte MP am Donnerstag mit, in der Phase Ib/II-Studie mit dem Produktkandidaten MP0250 die Patientenrekrutierung vorerst eingestellt zu haben. Es sei es in der Behandlung von Patienten mit einer bestimmten Form von Lungenkrebs zu unerwünschten Nebeneffekten gekommen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?