Unternehmen / Gesundheit

Molecular Partners und AstraZeneca kooperieren

Das Biotech-Unternehmen erhält von AstraZeneca für klinische Studien für das Krebspräparat MP0250 den Wirkstoff Tagrisso gratis.

Das Biotechunternehmen Molecular Partners (MOLN 22.45 -0.22%) arbeitet in einer Phase-Ib/II-Studie künftig mit dem britischen Pharmakonzern AstraZeneca zusammen. AstraZeneca wird dabei das Medikament Osimertinib (Handelsname Tagrisso) gratis zur Verfügung stellen.

Molecular Partners will in den nächsten zwei Jahren seinen Wirkstoff MP0250 in Kombination mit Tagrisso bei rund 40 Lungenkrebspatienten testen.

AstraZeneca wird abseits von Tagrisso keine Hilfestellung für die Studie leisten. Es fliessen auch keine Meilensteinzahlungen, und es wurden auch keine Lizenzzahlungen bei einer allfälligen Zulassung vereinbart.

Die Tagrisso-Lieferungen dürften einen Gegenwert im einstelligen Millionenbereich haben. Auf die Finanzen wirkt sich die Partnerschaft für Molecular Partners also nicht gross aus.

AstraZeneca bekundet mit dem Abkommen jedoch ihr Interesse am Wirkstoff MP0250. Folglich könnten weitere Studien der Phase III durchaus in einer vertieften Partnerschaft enden.

Vorerst verfügt Molecular Partners jedoch über genügend finanzielle Mittel, um die Phase Ib/II alleine zu stemmen. Per Ende Jahr betrug der Bargeldbestand rund 141 Mio. Fr.

Die Aktien von Molecular Partners gehören wie alle Biotech-Start-ups zu den Hochrisikoanlagen. Sie sollten deshalb höchstens als Nebenwette einem gut diversifizierten Portfolio beigemischt werden. Der nächste grössere Kursimpuls wird in zulassungsrelevanten Wirksamkeitsdaten zu einem Präparat für die Augenkrankheit Wet AMD im zweiten Halbjahr 2018 liegen.

Die komplette Historie zu Molecular Partners finden Sie hier. »