Unternehmen / Gesundheit

Molecular Partners entwickelt sich planmässig

Das Biotech-Unternehmen liegt nach den ersten neun Monaten im Rahmen der Prognosen. Das Management gibt sich optimistisch.

(AWP) Das Biotechunternehmen Molecular Partners hat sich auf geschäftlicher Ebene in den ersten neun Monaten in etwa im Rahmen der eigenen Prognosen entwickelt. Die liquiden Mittel lagen per 30. September bei 151,5 Mio. Fr., wie das Unternehmen in seinem Management-Update am Donnerstag mitteilt. Mit den Pipeline-Projekten habe man derweil signifikante Fortschritte erzielt.

Insgesamt habe das Unternehmen in diesem Zeitraum 28,5 Mio. Fr. seiner Mittel verbraucht. Dies spiegle erhöhte Ausgaben für Forschung und Entwicklung wider. Mit dieser Cash-Burn-Rate liege man im Rahmen der eigenen Schätzungen. Für das Gesamtjahr stellt Molecular Partners nun Ausgaben von etwa 50 Mio. Fr. in Aussicht. Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen hatte das Unternehmen noch eine Spanne von 50 bis 60 Mio. Fr. genannt. Von diesen 50 Mio. Fr. dürften ungefähr 5 Mio nicht Cash-effektive Kosten für aktienbasierte Zahlungen ausmachen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?