Unternehmen / Industrie

Meier Tobler setzt für zwei Jahre Dividende aus

Analyse | Der Gebäudetechniker überrascht mit deftiger Umsatz- und Gewinnwarnung. Die hohe Nettoverschuldung lässt keine Ausschüttung zu.

Meier Tobler hat den Markt am Dienstag mit einer deftigen Umsatz- und Gewinnwarnung überrascht. Ausserdem hat das Unternehmen bekannt gegeben, für das laufende und das kommende Jahr die Dividende auszusetzen. Die Aktien verloren mehr als ein Fünftel ihres Werts.

Dass das Geschäft im laufenden Jahr harzig ist, war zu erwarten, ebenso, dass die in den Vorjahren bezahlte Dividende von 2 Fr. je Aktie aller Voraussicht nach nicht zu halten ist. Doch das Ausmass der Verschlechterung überrascht.

Niveau von 2 Fr. je Aktie ist weit weg Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Peter W. Ulli 10.07.2018 - 18:33
Vor noch nicht zu langer Zeit wurde den Aktionären eine Abtrennung der Werkzeugmaschinensparte als der grosse Wurf verkauft und von einer sicheren Dividende von 3 Fr. gesprochen. Dieser Traum ist aus, erst wird die Dividende auf Fr. 2 gekürzt und nun für mind. die nächsten 2 Jahre ganz ausgesetzt. Was wird wohl die nächste Überraschung sein, die diese Firma für… Weiterlesen »