Unternehmen / Finanz

LUKB erhöht die Dividende

Die Luzerner Kantonalbank fährt in den ersten neun Monaten einen leichten Gewinnrückgang ein. Auf Jahressicht soll der Gewinn aber stabil ausfallen.

(AWP/JH) Die Luzerner Kantonalbank (LUKB) hat in den ersten neun Monaten 2018 leicht rückläufige Gewinnzahlen geschrieben. Der Grund sind vor allem gestiegene Personalausgaben nach einer Aufstockung des Mitarbeiterbestands. Für das Gesamtjahr rechnet die Kantonalbank aber weiterhin mit einem Gewinn in der Höhe des Vorjahresergebnisses und kündigt eine weitere Dividendenerhöhung an.

Der Geschäftserfolg, der das operative Ergebnis widerspiegelt, lag für die ersten neun Monate um 1% unter dem Vorjahresresultat bei 171,4 Mio. Fr., wie die LUKB am Freitag mitteilte. Unter dem Strich verblieb ein um 1,2% tieferer Konzerngewinn von 147,1 Mio. Fr.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?