Unternehmen / Immobilien

Intershop-Beteiligung Corestate macht mit IPO vorwärts

Das deutsche Immobilienunternehmen will Anfang November an die Börse. Intershop winkt daraus ein substanzieller ausserordentlicher Ertrag.

Der Immobilieninvestor Corestate, an dem Intershop 28% hält, will durch die Ausgabe neuer Aktien rund 100 Mio. € aufnehmen. Vor dieser Kapitalerhöhung wird das Unternehmen auf der Basis der Preisspanne für die Aktienplatzierung mit 230 bis 279 Mio. € bewertet. Daraus errechnet sich für Intershop ein Beteiligungswert von mindestens 64 Mio. €, was klar über dem Wert liegt, den die Gesellschaft für Corestate in den Büchern hat. So wird ein Aufwertungsgewinn resultieren, wenn der Börsengang (IPO) in Frankfurt im aktuell schwierigen Umfeld tatsächlich zustande kommt. Als erster Handelstag ist der 4. November vorgesehen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?