Unternehmen / Industrie

Huber+Suhner hebt Umsatzausblick leicht an

Das Industrieunternehmen rechnet für das Gesamtjahr mit einem Nettoumsatz über der Zielbandbreite von zuletzt 860 bis 880 Mio. Fr.

(AWP) Huber+Suhner hat nach einem erfolgreich verlaufenen vierten Quartal seine Umsatz-Prognose für das Gesamtjahr 2018 erhöht. Wie der Spezialist für elektrische und optische Verbindungstechnik am Freitag mitteilte, dürfte der Nettoumsatz über der zuletzt kommunizierten Bandbreite liegen.

Diese hatte Huber+Suhner bei der Vorlage der Zahlen für die ersten neun Monate auf 860 bis 880 Mio. Fr. angesetzt. Nachdem auch das letzte Quartal gegenüber der Vorjahresperiode gut verlaufen sei, rechnet die Konzernleitung nun damit, knapp oberhalb dieser Bandbreite abzuschneiden.

Die genauen Werte für Auftragseingang und Nettoumsatz werde man am 24. Januar 2019 kommunizieren, hiess es in der Mitteilung weiter. Das detaillierte Geschäftsergebnis wird im Rahmen der Medien- und Analystenkonferenz am 19. März 2019 vorgestellt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?