Märkte / Makro

Handelsstreit zieht Schweiz in Mitleidenschaft

Das Wirtschaftswachstum beträgt dieses Jahr nur 1%, schätzen die Experten der OECD. Gebremst werde es durch die Exportbranche.

(AWP) Die OECD rechnet mit einem mässigen Wirtschaftswachstum. Das Schweizer Bruttoinlandprodukt dürfte 2019 um 1,0% zulegen, im nächsten Jahr um 1,5%. Damit schlägt die Schweizer Wirtschaft nach einer deutlichen Abschwächung in der zweiten Jahreshälfte 2018 ein moderateres Tempo an.

2018 ist die Schweizer Wirtschaft gemäss Schätzungen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) noch um 2,5% gewachsen.

Allein die erneuten Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und China könnten das globale Wachstum über zwei bis drei Jahre um mehr als 0,6% schmälern, warnte OECD-Chefökonomin Laurence Boone am Dienstag. «Die Aussichten sind weiterhin trübe».

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?