Gold-Langfristchart

Gold befindet sich weiterhin in einem ausgeprägten Seitwärtstrend. Innerhalb dieses Trends konnte der seit Mitte letzten Jahres bestehende Aufwärtstrend nicht gehalten werden. Dieser wurde zur Seite verlassen.

Da auch keine Abwärtsdynamik aufgekommen ist, besteht bislang auch keine Gefahr, dass die untere Trendkanalbegrenzung noch getestet wird. Der MACD-Indikator ist noch am Fallen, weshalb die Notierung noch weiter abbröckeln könnte.


Gold-Kurzfristchart

Gold hat nach dem Bruch der Aufwärtstrendlinie den Unterstützungsbereich um 1275 $ genutzt um Halt zu finden. Die jüngste Anstiegsbewegung führte bis in den Bereich der alten Aufwärtstrendlinie, konnte diese aber nicht zurückerobern. Die Dynamik des Aufwärtsschubs ist zuletzt verloren gegangen. Damit dürfte es schwer fallen, kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial zu erschliessen.


Silber-Kurzfristchart

Silber konnte zuletzt die Unterstützung im Bereich von 14,40 $ verteidigen und ist erneut an die Abwärtstrendlinie herangelaufen. Nun steht eine Entscheidung unmittelbar bevor, ob die Trendlinie oder die Unterstützungslinie gebrochen wird. Die Indikatoren sprechen latent für einen Bruch der Abwärtstrendlinie.