Unternehmen / Industrie

Schweiter sieht die Ampeln auf Grün

Analyse | Das Verbundwerkstoffunternehmen zahlt eine Sonderdividende und will sich im laufenden Jahr weiter steigern.

Schweiter Technologies blickt zuversichtlich nach vorn. Zwar enthält der Ausblick für 2018 wenig Greifbares, der Grundton ist aber klar positiv. Konjunkturell stünden die Ampeln auf Grün, und das Jahr habe erfolgreich begonnen, sagte CEO Heinz Baumgartner an der Jahreskonferenz. Er geht davon aus, dass Schweiter organisch erneut schneller wachsen wird als die relevanten Märkte.

Dazu kommt ein dickes Finanzpolster, das es dem Verbundwerkstoffunternehmen erlaubt, weitere, auch grössere Akquisitionen aus eigener Kraft zu stemmen. «Akquisitionen sind in unseren Genen», hielt Baumgartner fest. Heute herrsche aber intensiver Wettbewerb um gute Objekte, da gelte es, vorsichtig zu sein. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?