Unternehmen / Ausland

General Electric verkleinert sich weiter

Der US-Industriekonzern plant die Trennung von den Sparten Gesundheit und Öl. Er will sich in Zukunft auf Luftfahrt, Strom und erneuerbare Energien konzentrieren.

(Reuters) Der US-Industrieriese General Electric (GE) trennt sich von seinem lukrativen Medizintechnik-Geschäft und setzt damit seine Rosskur fort. GE Healthcare soll abgespalten und die Aktien zum grössten Teil an die GE-Aktionäre verschenkt werden, wie der Mischkonzern am Dienstag mitteilte. Auch den erst vor knapp einem Jahr geschmiedeten Öl- und Gas-Ausrüster Baker Hughes will GE wieder abstossen. Das Programm, sich von Firmenteilen im Volumen von 20 Mrd. $ zu trennen, sei damit «praktisch abgeschlossen», hiess es in der Mitteilung. Der neue GE-Chef John Flannery dampft den Traditionskonzern damit auf Flugzeugmotoren, Kraftwerke und erneuerbare Energien ein.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?