Unternehmen / Ausland

Fast Retailing sind trotz Kursrutsch teuer

Der Mutterkonzern der Modemarke Uniqlo schockiert mit einer Gewinnwarnung die Finanzmärkte. Auch nach dem 8%-Kursrückschlag bleiben die Titel hoch bewertet.

Martin Fritz, Tokio

Kein Japaninvestor kommt an Fast Retailing vorbei, denn es handelt sich mit einem Anteil von fast 10% um den grössten Einzelwert des Nikkei 225. Wer in den Index investiert oder mit Terminkontrakten handelt, hat das Schwergewicht automatisch im Gepäck. Das stört, weil die Anteile des Mutterkonzerns der Modemarke Uniqlo mit einer hohen Prämie gehandelt werden. Selbst nach dem Kurssturz von 8% am Freitag nach wegen einer Gewinnwarnung werden Fast Retailing mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2014 von 37 gehandelt. Sie sind weit teurer als die Rivalen Inditex (Marke Zara, KGV 26) und Hennes & Mauritz (KGV 23).

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?