Unternehmen / Immobilien

Zug Estates erwartet Zwischenjahr

Analyse | Der erwartete Wachstumsschub der Immobiliengesellschaft kommt 2018.

Das Immobilienunternehmen Zug Estates durchläuft eine Phase der Konsolidierung. Steigende Mieteinnahmen und ein höherer Gewinn vor Neubewertung werden zwar bereits im laufenden Jahr erwartet, eine deutliche Ertragssteigerung aber erst für 2018.  «Die Wachstumsschritte verlangen vorerst einen Ausbau der Organisation, und das kostet», sagt CEO Tobias Achermann zur kurzfristigen Entwicklung.

Der Ausbau des Suurstoffi-Areals in Rotkreuz sieht ab 2018 Sollmieten in der Grössenordnung von 6 Mio. Fr. vor. Zum Vergleich: 2016 erreichte der gesamte Liegenschaftenertrag der Gruppe 40,1 Mio. Fr.. Als Mieter konnten die Carsharing-Anbieterin Mobility und das Biotech-Unternehmen Amgen gewonnen werden. Bereits dieses Jahr wird die Hochschule Luzern erstmals für zwölf Monate Miete zahlen, auch gehen erste Flächen der dritten Bauetappe an die Mieter über, was den Ertrag steigert. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?