Unternehmen / Energie

Energiedienst äussert Gewinnwarnung

Der Stromkonzern werde im zweiten Halbjahr ein deutlich geringeres Ergebnis ausweisen.

(AWP/MG) Die geringere Stromproduktion und die negative Entwicklung des Kapitalmarkts im zweiten Halbjahr machen der Energiedienst Holding einen Strich durch die Rechnung. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde im zweiten Halbjahr deutlich geringer ausfallen als erwartet, teilte der schweizerisch-deutsche Stromkonzern am Mittwochabend mit.

Man werde die bisher erwartete Ebit-Bandbreite von 40 bis 50 Mio. € im Geschäftsjahr 2018 daher nicht erreichen, hiess es in der Mitteilung weiter. Auch das operative Ergebnis des Vorjahres von 35 Mio. € dürfte «deutlich unterschritten» werden. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?