Unternehmen / Schweiz

Digitalisierung schafft mehr Beschäftigung

Gemäss einer Studie der UBS rechnen Schweizer Unternehmen wegen der voranschreitenden Digitalisierung mit enormen Veränderungen in der Beschäftigungsstruktur.

(AWP) Knapp die Hälfte der Schweizer Unternehmen steht gemäss einer Umfrage der UBS durch die voranschreitende Digitalisierung vor grossen Herausforderungen. Diese Firmen rechnen mit substanziellen Änderungen des Geschäftsmodells.

Im Zusammenspiel mit der demographischen Entwicklung dürfte die Digitalisierung zudem zu enormen Veränderungen in der Beschäftigungsstruktur führen, wie UBS Schweiz Chef Martin Blessing am Donnerstag vor Journalisten sagte.

Die Digitalisierung habe in den letzten zehn Jahren zwar mehr Beschäftigung geschaffen, mit Blick auf das BIP-Wachstum oder die Unternehmensgewinne zeige sich aber ein anderes Bild.

Laut UBS Chefökonom Daniel Kalt wirkt sich das digitale Zeitalter effektiv kaum auf das Wirtschaftswachstum oder die Profite aus, wie er an der Veranstaltung betonte. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?