Unternehmen / Schweiz

Schweiz fällt bei weiblichen CEO ab

Gemäss einer international vergleichenden Studie dominieren Männer als Unternehmenslenker nach wie vor sehr stark – hierzulande noch mehr als anderswo.

Der Anteil der Frauen unter den CEO sei international und besonders in der Schweiz «sehr, sehr dürftig». Das sagte Michael Oberwegner, Managing Partner bei der Führungskräftevermittlungsfirma Heidrick & Struggles, anlässlich der Präsentation der Studie «Route To The Top 2018».

Darin wurden zum fünften Mal der Werdegang von Unternehmensleitern und die Zusammensetzung des Spitzenmanagements von kotierten Gesellschaften in den USA und zwölf westeuropäischen Ländern untersucht. Insgesamt wurden die Daten von 674 CEO ausgewertet. Der international typische Firmenchef ist danach ein 56-jähriger einheimischer Mann mit Hochschulabschluss, der zuvor vierzehn Jahre im selben Unternehmen gearbeitet hat, dies vornehmlich als Finanzchef. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?