Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 28. Oktober 2017

Die Themen: der Bond-Trend an den Finanzmärkten, Fragen zu Kottmann, Fantasie für VAT und Autoneum tritt aufs Gaspedal.

«Museen sind nichts weiter als ein Haufen Lügen, und die Leute, die aus der Kunst ein Geschäft machen, sind meistens Betrüger. »
Pablo Picasso
span. Maler (1881–1973)

Lieber Investor

Modetrends kommen und gehen, auch an den Finanzmärkten. Ein aktuelles Beispiel sind die Schwellenländerbonds. Nach den von der Tapering-Rede Bernankes ausgelösten Turbulenzen von 2013 wollte auf einmal niemand mehr etwas von ihnen wissen. Jetzt aber stehen sie wieder hoch im Kurs. Das zumindest leite ich aus der Flut von Einladungen ab, die ich zu diesem Thema erhalte.

Im Umfeld rekordniedriger Zinsen ist es nachvollziehbar, dass sich Investoren für Alternativen interessieren. Mit Obligationen der Eidgenossenschaft oder deutschen Bundesanleihen kommt man schliesslich nie auf einen grünen Zweig. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?