Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Das verlorene Jahrzehnt der Banken.

Peter Rohner

Das Finanzsystem hält den Kreislauf der Wirtschaft am Laufen. Umgekehrt sind die Banken auch ein Gradmesser für die Wirtschaft: Blüht das Kreditgeschäft, geht es auch den Banken gut.

Wer also wissen will, wie es um Europa steht, sollte die Grossbanken im Auge behalten. Und sie vermitteln ein düsteres Bild. UBS hatte eines der schwächsten Erstquartale der Geschichte, auch Credit Suisse (Credit Suisse 7.79 -1.09%) kommt nicht vom Fleck, von den Problemen der Deutschen Bank ganz zu schweigen.

Der Aktienindex für rund fünfzig europäische Banken (Euro Stoxx Banks) ist zurück auf dem Tiefpunkt zu Zeiten der Finanzkrise 2009. Damals reagierten die Notenbanken mit massiven Geldspritzen, und China lancierte das grösste Konjunkturprogramm der Geschichte.

Die Erholung der europäischen Bankwerte war von kurzer Dauer. Die Euro-Staatschuldenkrise traf die Finanzhäuser erneut ins Mark. Wer weiss, wie die Geschichte ausgegangen wäre, hätte EZB-Chef Mario Draghi nicht versprochen, alles Nötige zur Erhaltung des Euros zu tun («Whatever it takes»).

Doch diese Erholung endete drei Jahre später, als China die Währung abzuwerten begann und die Angst vor einem deflationären Schock die Finanzmärkte durchschüttelte. Erst als sich der Renminbi und die chinesische Konjunktur stabilisierten, ging es in Europa wieder aufwärts.

Orientiert man sich an den Aktienkursen, ist seit 2018 die nächste Bankenkrise im Gang. Doch bisher hat der Index in jeder Krise auf dem Niveau zwischen 77 und 87 einen Boden gefunden. Wenn er diesen Widerstand nach unten durchbricht, dann wird es richtig übel. «Um das zu erkennen, muss man kein Charttechniker sein», sagt Charles Gave von der Beratungsgesellschaft Gavekal in einem Video-Interview. Wenn ein Kurs drei Mal auf einem bestimmten Niveau aufgeprallt sei und dann nicht mehr, würden alle verkaufen, vor allem die computergesteuerten Marktakteure.

Gut möglich, dass den Banken auch diesmal jemand zu Hilfe eilt. Die EZB hat mit neuen Langfristkrediten für die Banken (TLTRO) bereits den ersten Schritt getan. Die US-Notenbank könnte schon bald die Zinsen senken und so für mehr Liquidität sorgen.

(Quelle der Grafik: Bloomberg, FuW)