Unternehmen / Schweiz

Crealogix-CEO: «Wir hatten noch nie so ehrgeizige Ziele»

Der Zürcher Bankensoftwarespezialist Crealogix will dieses Jahr wieder profitabel sein und setzt auch weiter auf Akquisitionen, wie CEO Thomas Avedik im Interview mit FuW sagt.

Thomas Avedik ist seit Januar 2016 CEO des Bankensoftwarespezialisten Crealogix. Er hat das Zepter von Unternehmensgründer Bruno Richle übernommen, der sich nunmehr auf das VR-Präsidium konzentrieren will. Nach einer längeren Investitionsphase hat das Unternehmen ambitionierte Wachstumspläne und will auch nach der Akquisition der deutschen Fintech-Gesellschaft Elaxy 2015 extern weiterwachsen. Im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft» äussert sich Avedik zur strategischen Marschrichtung von Crealogix, zum Fintech-Standort Schweiz und dazu, wie er die Aktien für Anleger attraktiver machen will.

Herr Avedik, Sie sind seit sechs Monaten CEO. Was haben Sie seit Antritt verändert?
Ich habe vom Unternehmensgründer Bruno Richle ein gut laufendes Geschäft übernommen, mit einer starken Mannschaft. Verändern muss ich deshalb nicht viel. Die Strategie habe ich mitgestaltet und erarbeitet. Ich ziehe sie konsistent weiter.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?