Märkte / Aktien

Continental und Lanxess geben dem Dax Schwung

Die vielversprechenden Aufsteiger haben es in den Dax geschafft: Continental ist wieder im Tritt, Lanxess erntet Lohn.

Vor ein paar Jahren noch war das Chemieunternehmen Lanxess als «Reste-Rampe» verspottet worden – in Anspielung darauf, dass die im Januar 2005 von Bayer abgespaltene Gesellschaft so ziemlich alles abgeladen bekam, was das Mutterhaus in der Chemie nicht mehr haben wollte. Und nun das: Die Aktien Lanxess steigen nach einer beispielhaften Weiterentwicklung des Konzerns zu einem erfolgreichen Spezialchemieanbieter per 24. September in den Dax auf.

Auch dem zweiten Neuzugang – den Titeln des Automobilelektronik- und Reifenspezialisten Continental – hätte man einen Aufstieg in der Kreis der dreissig Standardwerte noch vor wenigen Jahren nicht zugetraut. Nach der grösstenteils fremd­finanzierten Akquisition von Siemens VDO und der anschliessenden, hässlichen Übernahme durch Schaeffler rauschte nicht nur Continental hoch verschuldet in die Krise von 2008/09, sondern auch der Grossaktionär. Und nun das: Die Aktien Continental schaffen den Wiederaufstieg.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?