Unternehmen / Gesundheit

Coltene erreicht Margenziel

Der Dentalbedarfshersteller steigert den Betriebsgewinn stärker als den Umsatz. Erstmals seit zehn Jahren liegt die Marge über dem mittelfristigen Ziel von 15%.

(AWP/KUE) Der Dentalbedarfshersteller Coltene hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Umsatz erzielt und wuchs schneller als der Markt. Der Betriebsgewinn Ebit und der Reingewinn stiegen prozentual noch stärker. Die Dividende werde erneut angehoben, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Zu konstanten Wechselkursen stieg der Umsatz 2017 um 2,6% organisch – also ohne Berücksichtigung von Übernahmen. Im Januar hatte Coltene bereits mitgeteilt, dass der Umsatz im vergangenen Jahr insgesamt um 4,6 auf 168 Mio. Fr. gestiegen sei.

Analystenerwartungen erfüllt

Die Gesellschaft steigerte den Betriebsgewinn Ebit nach eigenen Angaben dank des Umsatzanstiegs und Effizienzgewinnen: um 9,3% auf 25,5 Mio. Fr. Die entsprechende Marge stieg von 14,5 auf 15,2% – sie liegt damit über dem mittelfristigem Ziel von 15% des Nettoumsatzes. Zuletzt hatte Coltene 2007 über dieser Schwelle gelegen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?