Unternehmen / Energie

Chefwechsel bei Axpo

Andrew Walo will den Energiekonzern bis spätestens Ende Jahr verlassen.

(AWP/GAH/SYC) Der Energiekonzern Axpo muss einen neuen Chef suchen. CEO Andrew Walo verlasse das Unternehmen bis spätestens Ende 2019, teilte Axpo am Mittwoch mit. Der Nachfolgeprozess sei bereits gestartet worden.

Walo wolle «neue Pläne» ausserhalb des Unternehmens verfolgen. Er habe daher von sich aus entschieden, Axpo zu verlassen, sagte der 56-Jährige an einer Telefonkonferenz. Er werde seine Funktionen aber weiter ausüben, bis seine Nachfolge geregelt sei. Verwaltungsratspräsident Thomas Sieber dankte Walo für dessen Leistungen für das Unternehmen. Er habe Axpo 2014 zu einem Zeitpunkt übernommen, als die Strombranche aufgrund der tiefen Preise in der Krise war. Walo sei es gelungen, speziell im Bereich der erneuerbaren Energien neue Ertragsquellen zu erschliessen, sagte Sieber.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?