Unternehmen / Finanz

Cembra überrascht mit Rekordergebnis

Analyse | Das Management erhöht zur Jahresmitte das Gewinnziel. Die Dividendenerwartung steigt entsprechend.

Cembra Money Bank ist über Erwarten gut ins Jahr gestartet. Das Konsumkreditinstitut hat am Dienstag das beste Halbjahresergebnis seit dem Börsengang 2013 vorgelegt. Dies nachdem das Management die Investoren zu Beginn des Jahres auf ein Ergebnis unter Vorjahr eingestellt hatte. Die Zukäufe aus dem letzten Jahr haben offensichtlich mehr Wachstum gebracht, als die Führung zu prognostizieren gewagt hatte. Ausserdem entpuppte sich der Konkurrenzkampf im Privatkreditbereich als weniger hart als zu Jahresbeginn befürchtet.

Folge des Rekordergebnisses von 78 Mio. Fr. Gewinn zur Jahresmitte ist die Anhebung des Zielbands für das Gesamtjahr von zuvor 4.70 bis 5.10 Fr. je Aktie auf neu 5.20 bis 5.50 Fr., wobei 2.76 Fr. davon per 30. Juni bereits verdient sind.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?