Unternehmen / Ausland

Caterpillar schreckt Anleger auf

Die Reduktion der Gewinnprognose durch den Baumaschinenhersteller löst weitherum Kursverluste aus. Das Unternehmen rechnet bis 2015 mit einer weltweiten Wachstumsschwäche.

Der weltgrösste Baumaschinenhersteller Caterpillar (CAT 112.91 +2.05%) wird von Anlegern gerne als Barometer für die Weltkonjunktur herangezogen. Wenn Konzernchef Doug Oberhelman für die nächsten drei Jahre eine Wachstumsschwäche («anaemic growth») in Aussicht stellt, lässt das wenig Gutes erahnen. Sein mittelfristiges Gewinnziel für 2015 hat der US-Multi zum Mittelwert um 14% auf 15 $ gesenkt. Das Unternehmen rechnet neu nur noch mit einem Überschuss zwischen 12 und 18 $ (zuvor 15 bis 20 $).

Oberhelman räumte am Bergbau-Fachkongress MINExpo in Las Vegas ein, die Konjunktur für 2012 zu optimistisch eingeschätzt zu haben. «Wir sehen eine Wachstumsverlangsamung, die stärker als von uns erwartet ausgefallen ist», sagte er. Mit einer baldigen Besserung rechnet er nicht. 2013 verspreche sich ähnlich wie 2012 zu entwickeln, was das weltweite Wirtschaftswachstum betreffe.

Flaute im Baumarkt

Die Bautätigkeit in Schwellenländern, bisher eine Stütze der Weltkonjunktur, wird sich nach Ansicht des Caterpillar-Chefs nur noch bescheiden ausweiten. Weiterhin gedrückt ist die Nachfrage in Europa und in den USA.

Neben der sich ausbreitenden Flaute an den Baumärkten setzen dem mit knapp 57 Mrd. $ bewerteten Unternehmen rückläufige Investitionen im Minensektor zu. Caterpillar hatte das bis vor kurzem noch florierende Geschäft mit schwerem Gerät für Bergwerke vergangenes Jahr durch zwei grössere Akquisitionen ausgebaut.

Für Bucyrus überzahlt?

Weil Minenkonzerne wie BHP Billiton (BHP 19.38 +1.91%) Investitionen in Reaktion auf die gefallenen Rohstoffpreise zunehmend zurückstellen, lag Oberhelman möglicherweise auch hier falsch. Caterpillar hatte allein für den US-Wettbewerber Bucyrus International 8,6 Mrd. $ bezahlt.

Die Reduktion der Gewinnprognose löste am Dienstag in den Caterpillar-Titeln einen Kursverlust von 4,3% auf 87.01 $ aus. Der Pessimismus des Baumaschinenherstellers sorgte an den US-Börsen und am Mittwoch auch in Asien weitherum für Einbussen. Gegenüber dem im Februar erreichten Allzeithoch von 116 $ haben Caterpillar zwar bereits 25% verloren, doch erscheint der Zeitpunkt für einen Einstieg gleichwohl verfrüht.  Zu unsicher sind die Aussichten im Geschäft mit Maschinen für die Bau- und die Bergwerkindustrie.