Unternehmen / Konsum

Calida wird ausgebremst

Die Ära von Felix Sulzberger ist zu Ende. Nun muss es Reiner Pichler richten.

Der Machtkampf um Calida ist entschieden. Der abtretende CEO Felix Sulzberger ist unterlegen, der Verwaltungsratspräsident Thomas Lustenberger, unterstützt durch Hauptaktionär  und Verwaltungsrat Erich Kellenberger, hat gesiegt. Sulzberger ist aus dem Verwaltungsrat geworfen worden. 60% der Stimmen haben gegen Sulzberger, 40% für ihn votiert.

Die Stimmung nach der Generalversammlung im KKL in Luzern ist aufgeräumt. Das Management, Sulzberger und die Verwaltungsräte prosten einander zu. Einzig frostig, aber korrekt bleibt das Händeschütteln zum Abschied zwischen Lustenberger und Sulzberger. Alle sind erleichtert – auch Sulzberger. Nun ist die Situation geklärt: Eine neue Ära beginnt. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?